Allgemeine Informationen über Kroatien

Sprache
Die Amtssprache in Kroatien ist Kroatisch, das zur Gruppe der südslawischen Sprachen gehört. Zwar ist es nicht einfach zu erlernen, doch viele Ausländer empfinden Kroatisch als wohlklingend. Bestimmte Redewendungen lassen sich innerhalb weniger Tage erlernen. Viele Ausländer sind darüber verwundert, wie schnell und laut die Einheimischen in Dalmatien sprechen. Machen Sie sich keine Sorgen, wenn Sie des Kroatischen nicht mächtig sind. In den meisten Restaurants und Caffes sprechen die Kellner Englisch, Italienisch oder Deutsch, obwohl sie gerne paar kroatische Wörter hören würden – wie zB. Guten Tag – dobar dan oder Danke – hvala. Andere Sprachen werden seltener gesprochen, doch auch hier muss man auf Überraschungen gefasst sein.
 
Wetter
In Dalmatien herrscht Mittelmeerklima mit einer großen Anzahl an Sonnentagen. Die Meerestemperatur liegt im Sommer bei durchschnittlich 24 °C. Baden kann man zwischen Juni und September. Mitte August sind vorübergehende Unwetter und einem leichter Temperaturrückgang nichts Ungewöhnliches. Das Wetter im Frühjahr und Herbst ist ideal für Spaziergänge und sportliche Aktivitäten.
 
Strom und Wasser
Die Spannung des in Kroatien verwendeten Stroms beträgt 220V/50 Hz. Steckdosen entsprechen der europäischen Norm und haben zwei Rundstiften oder drei Stifte für geerdete Geräte. Wenn Sie aus Ländern mit der Stromspannung 110 V kommen, sind für Ihre Laptops, Ladegeräte und elektrische Rasierer keine Transformatoren sondern nur Steckeradapter erforderlich.  Nötige Ausrüstung ist bei Fachhändlern und in Supermärkten erhältlich. Das Leitungswasser ist zum Trinken geeignet.
 
Öffnungszeiten
Übliche Öffnungszeiten sind montags bis freitags von 08 bis 20 Uhr sowie samstags von 08 bis 14 Uhr. Während der Sommersaison sind Geschäfte in Urlaubsorten länger, sowie sonntags geöffnet. Manche Geschäfte sind morgens und abends geöffnet und machen eine Pause von 12 bis 16 Uhr. Die meisten Restaurants sind bis 23 Uhr geöffnet, wobei Cafes unterschiedliche Öffnungszeiten haben. Deshalb kann es vorkommen, dass die vorgesehene Schließungszeit (um Mitternacht oder um 01:00 Uhr) etwas verlängert wird (allerdings mit leiserer Musik).
 
Turistische Informationen
In jedem Urlaubsort findet man Tourismusverbände sowie Infozentren, in denen Informationen über Unterkunft, Ausflüge oder Transport sowie verschiedene Broschüren, Radkarten aber auch Antworten auf Ihre Fragen erhältlich sind. In der Sommersaison (Juni-September) sendet der Kroatische Rundfunk HR2 (98,5 MHz) Nachrichten auf Englisch und Deutsch. Derselbe Sender sendet jede Stunde überaus nützliche Verkehrsinformationen (Verkehrsberichte, Fährenpläne u.ä.).
 
Geld
Die kroatische Währung ist die Kuna. 1 Kuna=100 Lipa. Im Umlauf sind 1000, 500, 200, 100, 50, 20 und 10-Kuna-Scheine, die allesamt von Portraits bedeutender kroatischer Persönlichkeiten aus Geschichte und Kultur sowie von beachtenswerten kroatischen Denkmälern geschmückt sind. Auf den Münzen (5, 2 und 1 Kuna sowie 50, 20, 10, 5, 2 und 1 Lipa) wird die kroatische Tier- und Pflanzenwelt dargestellt. Es gibt keine Einschränkungen bei der Einfuhr von Fremdwährungen.
 
Geldautomaten
In allen Städten und größeren Orten in der Region können Sie mit den weltweit akzeptierten Kreditkarten rund um die Uhr Geld abheben. Überprüfen Sie, ob sich das Logo Ihrer Kreditkarte am Geldautomaten befindet und schützen Sie unbedingt Ihre PIN bei der Eingabe, um eventuellen Missbrauch zu verhindern.

Geldwechsel
Fremdwährungen können Sie in Banken, Postämtern, Wechselstuben und Reisebüros wechseln. Achten Sie auf den Wechselkurs sowie darauf, ob eine Provision berechnet wird. Meiden Sie Wechselstellen, die nicht autorisiert sind. Im Urlaub nicht verbrauchte Kuna können Sie wieder in Ihre Währung umtauschen.

Kreditkarten
Im Allgemeinen werden Kreditkarten in Hotels, Geschäften und in den meisten Restaurants akzeptiert. In manchen CafeBars und Souvenirläden kann man ebenfalls mit Kreditkarten bezahlen. Sollten Ihnen jedoch gelingen, irgendwo am Strand oder auf dem Marktplatz mit Karte zu bezahlen, bitten wir um Mitteilung, wo solche „Wunder“ geschehen! In Kroatien empfiehlt es sich, stets auch etwas Bares dabei zu haben.
 
Presse
Zeitungsläden in größeren Urlaubsorten bieten ausländische Zeitungen und Zeitschriften an, vor allem aus Deutschland, Österreich, Italien, Slowenien, Tschechien, der Slowakei, Polen, Ungarn, Bosnien-Herzegowina, Großbritannien usw. Die führenden kroatischen Tageszeitungen sind Jutarnji list, Večernji list und 24 sata. Beliebt sind ebenfalls die Lokalzeitung Slobodna Dalmacija, und die Zeitschriften Globus, Nacional und Gloria.
 
Krankenhäuser und Apotheken
Die wichtigste Krankenanstalt der Region ist das Klinikum (KBC) in Split (Spinčićeva 1). Krankenhäuser befinden sich in Zadar (B. Peričića 5), Knin (S. Suronje 12), Šibenik (S. Radića 83) u. Dubrovnik (Dr. R. Mišetića 2). Ambulanzen/Apotheken gibt es in/auf größeren Orten/Inseln. Ausländische Touristen brauchen Erste-Hilfe-Leistungen nicht zu bezahlen, sofern sie aus Ländern kommen, die mit Kroatien ein Gesundheitsabkommen geschlossen haben. Anderenfalls werden Preise dem Patienten nach der jeweils aktuellen Preisliste berechnet. Grundsätzlich empfiehlt es sich, eine Reisekrankenversicherung abzuschließen.
 
Trinkgeld
Der Preis der Dienstleistung ist im Grunde im Getränke- oder Speisenpreis inbegriffen. Dennoch ist es üblich, den Rechnungsbetrag aufzurunden oder 10 bis 15 Prozent Trinkgeld zu geben, vorausgesetzt natürlich Sie sind mit der erbrachten Leistung rundum zufrieden.
 
Feirtage – Werkfreie tage
1. Januar - Neujahr; 6. Januar - Heilige Drei Könige; Ostern und Ostermontag; 1. Mai - Tag der Arbeit; Fronleichnam - beweglicher Feiertag; 22. Juni - Tag des ant. Kampfes; 25. Juni - Kroatischer Nationalfeiertag; 5. August - Tags des Sieges und der Dankbarkeit; 15. August - Maria Himmelfahrt; 8. Oktober - Unabhängigkeitstag; 1. November - Allerheiligen; 25.-26. Dezember – Weihnachtsfeiertage:
 
Telekommunikation
Die Vorwahl für Kroatien ist +385. In Kroatien gibt es drei Mobilfunkbetreiber: T-Mobile (098, 099), Vipnet (091, 092) und Tele 2 (095), die auch Prepaid-Leistungen anbieten. Wir empfehlen Ihnen, sich im Voraus bei Ihrem Mobilfunkanbieter über die Roaming-Preise zu erkundigen. Beachten Sie, dass das Telefonieren während der Fahrt in Kroatien verboten ist! Telefonieren von Telefonzellen aus ist mit Telefonkarten möglich, die an Kiosken und bei Postämtern erhältlich sind. Postämter findet man in fast allen Ortschaften. Internetzugang ist in Kroatien weit verbreitet, so dass es in den meisten Urlaubsorten Internet-Cafes und in Hotels drahtlosen Internetzugang gibt.